Mehrkornabrichter

Für die Herstellung von Diamantmehrkornabrichtern in unserer Manufaktur, werden je nach Ausführung wenige oder viele natürlich gewachsene und gut kristallisierte Rohdiamanten verwendet. Diese werden in einer oder mehreren Schichten zusammen mit einer Bindung durch Sintern verbunden. Diamantmehrkornabrichter werden hauptsächlich für grobes Abrichten von Schleifscheiben bis Korngröße 80 verwendet. Bei dieser Art von Abrichtern ist ein Umsetzen oder Nachschleifen der Diamanten nicht notwendig. Dadurch können diese ohne Rest aufgebraucht werden.

Durch die Verteilung von mehreren Diamanten über eine Fläche und dem damit verbundenen Mehrfacheingriff in die Schleifscheibe wird ein schnelles Abrichten ohne Erzeugen von Riefen bewirkt. Die gleichmäßigere Kräfteverteilung ergibt eine scharfe Oberfläche der Schleifscheibe und an den Kanten entstehen keine oder nur sehr geringe Ausbrüche. Weiterhin ist die Empfindlichkeit gegen zu hartes Ansetzen und Stöße deutlich vermindert.

Die Kosten, die durch das Abrichten entstehen, können durch die Verwendung von Diamantmehrkornabrichter erheblich gesenkt werden. Der Grund ist die wesentlich preisgünstigere Anschaffung im Vergleich zu Einkorn- Abrichtdiamanten bei gleicher Gesamtkaratgröße.

Hinweise zur Anwendung

Type Bemerkung
MA001, MA003 Für große und grobkörnige Schleifscheiben zum Vorprofillieren und zum Beheben von Unwuchten.
MA015, MA065 Für alle Abrichtarbeiten ab Korngröße 46 einsetzbar.
MA085 Sehr widerstandsfähig, nur für große und breite Schleifscheiben.
MA035, MA125 Für Schleifscheiben mit mittlerem (46 – 90) bis feinerem Korn (100 – 180).
MA250 Sehr schneidfreudig und sehr widerstandsfähig; für große und breite Schleifscheiben.
 

 

 

 

  • Um ein effizientes Abrichten zu erreichen, muß die diamantbesetzte Fläche des Mehrkornabrichters senkrecht zu der Scheibenfläche ausgerichtet werden, die abgerichtet werden soll.
  • Zustellung je Abrichthub:

maximal 0,01 – 0,05 mm.

  • Vorschubgeschwindigkeit:

maximal 0,3 – 1,5 mm pro Umdrehung.

  • Damit die maximale Nutzungsdauer der Diamanten erreicht wird, ist mit der Kühlung vor dem ersten Eingriff des Werkzeuges zu beginnen. Es ist darauf zu achten, daß das Kühlmittel ohne Unterbrechung und in ausreichender Stärke zur Verfügung steht.

Bindungsarten

Bei der Auswahl der Bindung wird häufig die Härte als Auswahlkriterium herangezogen, in der Annahme, daß eine hohe Härte auch eine hohe Verschleißfestigkeit bedeutet. Dies trifft nicht in jedem Fall zu, da eine reine Kobaltbindung zwar eine niedrigere Härte haben kann als eine reine Bronzebindung mit hohem Zinnanteil, im Einsatz allerdings wird die Kobaltbindung langsamer verschleißen als die härtere Bronzebindung. Deshalb sollte sich die Auswahl der Bindung immer nach dem Einsatzzweck richten.

Bindungstyp Hauptbestandteil Dichte [g/cm³] Härte
K Kobalt (Co) 8,77 105 HRB
N Eisen (Fe) 8,17 93 HRB
S Wolfram (W) 13,51 61 HRC

 

Auswahl der Diamantengröße

Bei einer Bestellung geben Sie bitte für die Diamantverteilung eine Bestellnummer aus untenstehender Tabelle, die Art des Halters (Bezeichnung oder Zeichnung mit Abmessungen) und die Art der Bindung (Bindungstyp K, N, S) an.

Type / Best.Nr.:   Diamantverteilung Diamantgehalt [kt] Diamanteinsatz [mm]
MA 001 1 Schicht – 3 Steine 1,0 kt ø 14 x 8
MA 003 1 Schicht – 3 Steine 1,0 kt ø 10 x 8
MA 015 3 Schichten à 5 Steine 1,0 kt ø 8 x 5
MA 035 5 Schichten à 7 Steine 1,0 kt ø 8 x 8
MA 065 5 Schichten à 13 Steine 2,5 kt ø 10 x 10
MA 085 5 Schichten à 17 Steine 5,0 kt ø 12 x 10
MA 125 5 Schichten à 25 Steine 2,5 kt ø 12 x 10
MA 250 durchsetzt (zufällige Verteilung) 5,0 kt ø 12 x 12

Bestellbeispiel:

Diamantverteilung Haltertyp Bindungstyp
MA 065 MA03 (Größe passend zum Diamanteinsatz) oder nach Kundenzeichnung K

Um die gewünschten Informationen zu erfragen, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Email an unsere Vertriebsabteilung.